Gesellschaft

Hapag-Lloyd cares

Lokal, regional und global: Gemeinsam sind wir stärker. Hapag-Lloyd und seine Mitarbeitenden unterstützen weltweit zahlreiche Organisationen und Projekte, insbesondere solche, die mit der Seefahrt verbunden sind. Mitarbeitende erhalten einen Tag pro Jahr, um sich in sozialen Projekten oder Umweltaktionen ihrer Wahl zu engagieren. Wir fokussieren uns auf Bildung, humanitäre Hilfe sowie Klima- und Meeresschutz. Unserer Leitidee ‚Hapag-Lloyd cares’ folgend setzen wir uns gerne mit unserem Wissen, unserer Tatkraft und unseren finanziellen Mitteln ein. Am liebsten helfen wir langfristig und im intensiven Austausch.

Hier drei Beispiele:
 

"Schulen für Afrika"-Partnerschaft mit UNICEF

In einer Partnerschaft mit UNICEF unterstützen wir seit Herbst 2021 das Programm „Schulen für Afrika“. Es fördert Kinder und Jugendliche in Ghana, Kenia und Südafrika vom frühestenmSchulalter an bei der schulischen Entwicklung, um ihnen bessere Chancen für die Zukunft zu eröffnen. Nicht zuletzt darum werden auch digitale Kompetenzen und Soft Skills gefördert.

 

"Hanseatic Help Store" in unserem Hauptsitz am Ballindamm in Hamburg

In Hamburg haben wir uns mit der gemeinnützigen Organisation Hanseatic Help zusammengetan, die Menschen in Notsituationen unbürokratisch unterstützt. Neben Obdachlosen, Flüchtlingen und einkommensschwachen Familien erhalten auch andere Bedürftige Hilfe durch Kleider- und Hygienespenden. Gemeinsam mit der Organisation haben wir 2022 in unserem Hauptgebäude am Ballindamm in Hamburg einen "Hanseatic Help Store" eröffnet, in dem auch Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine fest angestellt sind.

 

Wissenschaftlicher Austausch

In 2022 haben wir erneut an das Forschungszentrum Hapag-Lloyd Center for Shipping and Global Logistics (CSGL) an der Kühne Logistics University gespendet. Damit fördern wir die Forschung zu Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Wertschöpfung in der Schifffahrt und Logistikbranche.

 

Back to Top